"Wir können die Realität nicht ändern. 

 Wir können nur bestimmen, wie wir mit ihr umgehen."

 

Epiktet 50 vor Christus


Was ist Psychoonkologie?

Die Psychoonkologie beschäftigt sich mit den seelischen Aspekten von Krebserkrankungen. Den Betroffenen  bietet  sie psychologische Hilfestellungen zur Krankheitsverarbeitung, um die Belastungen der Erkrankung seelisch aus zu gleichen und zu meistern. Im Prozess der Auseinandersetzung mit der Krankheit, kommt es schrittweise zu einer Bewältigung und Anpassung an die Belastungssituation.

Wann ist psychoonkologische Beratung zu empfehlen?

Die Psychoonkologische Beratung, Betreuung oder Begleitung beginnt mit dem Zeitpunkt der Diagnosestellung. Die Mitteilung einer Krebsdiagnose kann bei Ihnen Verzweiflung, extreme Angst und Hilflosigkeit sowie  ein inneres und manchmal auch äußeres Chaos auf der Gefühls- und/oder Verhaltensebene auslösen. Die Gedanken kreisen unaufhörlich um die Diagnose und kommen nicht zur Ruhe. In unseren gemeinsamen Gesprächen richten wir den Blick auf Ihre Befindlichkeit in Ihrer jeweiligen Lebenssituation und auf Ihre Bezüge innerhalb Ihres sozialen Umfelds. Daraus können Sie ein Verständnis für Ihre persönliche Reaktion auf  die Diagnose, Behandlung und den Krankheitsverlauf sowie die möglichen Probleme entwickeln. Folgende Fragen können auftreten und besprochen werden:

 

  • Wünschen Sie sich eine psychotherapeutische Hilfe, um Problemen im Krankheitsver-lauf vorzubeugen ?
  • Hat Ihre Krankheit selbst zu belastenden Störungen in Ihrem Gefühlsleben und in Ihren  Beziehungen zu nahestehenden Menschen geführt?
  • Wünschen Sie sich im Therapieverlauf einfach ein offenes Gespräch, weil Sie Ihre Enttäuschung, zwischenzeitliche Wut oder Angst nicht dem Arzt oder dem Pflegepersonal mitteilen wollen?
  • Brauchen Sie Unterstützung beim Einbeziehen und im Umgang mit Ihren Angehörigen, Freunden oder ArbeitskollegInnen?
  • Wünschen Sie sich eine Gesprächspartnerin für die Auseinandersetzung mit Abschied-nehmen-müssen,  Sterben oder Tod?
  • Wünschen sie sich Anregung und Stütze, eine bereits vor der Krankheit problematisch erlebte Lebens- oder Beziehungssituation besser zu verstehen, um eine Neu-orientierung trotz Krankheit zu erleichtern?
  • Sie suchen einen Menschen mit dem Sie ohne Scham und direkt sich austauschen können?

 

Wichtig: Die Beratung sollte immer aus Ihrem eigenen Antrieb gesucht werden und darf nicht durch Druck von aussen erfolgen. Die professionelle Beratung soll das private soziale Unterstützungssystem (Familie, Freunde…) nicht ersetzen, sondern ergänzen.

 

Das Besondere an der professionellen Beratung: Unsere Beziehung KlientIn – Therapeutin  ist nicht privat. Am Ende der Beratung bleibt also nicht das Gefühl oder der Gedanke, etwas schuldig zu sein,  wie z. B. bei einem guten Freund oder einer guten Freundin.

 

Es gibt keine speziellen psychoonkologischen Therapieformen. Zur Anwendung kommen bereits bestehende Therapieformen wie z.B. Gesprächstherapie, Entspannungstechniken, lösungs- und zukunftsorientierte Therapien, Mentaltraining etc., die sich bei vielen Patientinnen und Patienten bewährt haben.

Die Psychoonkologische Akut-Sprechstunde

Die Akut-Sprechstunde richtet sich an Menschen, die von einer  Krebserkrankung als Betroffene, Angehörige, Bekannte o.a. erfahren haben und schnell Klarheit und Sicherheit für ihre Entscheidungen benötigen. Angehörige fühlen sich in diesen Situationen häufig überfordert und sind selten die besten GesprächspartnerInnen für Betroffene. Die Psychoonkologische Betreuung oder Begleitung beginnt mit dem Zeitpunkt der Diagnosestellung. Die Mitteilung einer Krebsdiagnose kann bei Ihnen Verzweiflung, extreme Angst und Hilflosigkeit sowie  ein inneres und manchmal auch äußeres Chaos auf der Gefühls- und/oder Verhaltensebene auslösen. Die Gedanken kreisen unaufhörlich um die Diagnose und kommen nicht zur Ruhe. In unserem gemeinsamen Gespräch richten wir den Blick auf Ihre Befindlichkeit in Ihrer jeweiligen Lebenssituation.

 

Bitte rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine e-Mail und vereinbaren Sie mit mir einen Termin.  Ich bin bemüht Ihnen einen zeitnahen Termin zur Verfügung zu stellen.

Die psychoonkologische Beratung ist keine gesetzliche Krankenkassenleistung und muss privat bezahlt werden. Die Kosten für meine Leistung als Heilpraktikerin für Psychotherapie sind keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und müssen daher von Ihnen selbst bezahlt werden. Es gibt einige Privatkrankenkassen die die Kosten für Heilpraktiker für Psychotherapie übernehmen.