Mediation

Der Ausgangspunkt

Mediation ist eine außergerichtliche und kooperative Konfliktlösungsmethode, mit der die Konfliktparteien Zeit, Nerven und Geld sparen können, z.B. bei Auseinander-setzungen in Familien- oder Partnerschafts-krisen. Inzwischen wird Mediation auch zunehmend in Unternehmungen, Verwal-tungen, Organisationen oder Schulen eingesetzt.

 

Das Ziel

Ina Born Mediation, Steine

Mediation strebt an, eine Konfliktlösung ohne Verlierer zu finden, eine sogenannte GeWINner-GeWINner-Lösung.

 

Das Verfahren

Der Mediationsprozess verläuft nach einem festen Ablauf in mehreren Phasen, der es den Parteien ermöglicht, eine gemeinsame Lösung zu erarbeiten. Der Mediationsprozess ist zukunftsgerichtet und lösungsorientiert.

 

Ina Born Mediation, Steg als Weg

Der Ablauf

Die Dauer

Je nach Art des Konflikts kann ein einzelnes Gespräch für die Erarbeitung einer gemeinsamen Vereinbarung ausreichen, oft sind aber mehrere Sitzungen nötig.


Der Erfolg

Für eine erfolgreiche Mediation ist unerlässlich,

 

  • dass alle Konfliktparteien an einer einvernehmlichen Konfliktlösung interessiert sind,
  • dass der Mediator/die Mediatorin von allen Konfliktparteien akzeptiert und respektiert wird,
  • dass die Regeln des Mediationsgespräches eingehalten werden.


Mediatorin/Mediator

Die Mediatorin / Der Mediator

 

 

  • unterstützt die Konfliktparteien durch Gesprächs- und Verhandlungshilfen darin, eigenständig und eigenverantwort-lich eine Lösung zu finden,
  • ist fair, neutral und allparteilich,
  • bewertet und urteilt nicht, nimmt alle Standpunkte, Interessen und Gefühle ernst,
  • baut Brücken des Verstehens,
  • geht mit Gehörtem vertraulich um.
Ina Born Mediation, Gesprächskreis


Mein Angebot - Mediation

Mediationen in der Familie, bei Partnerschaftskrisen, Trennung und Scheidung oder in Schulen. 

In Schulen für Teams, Schulleitung oder Schulkollegien: 

 

Ina Born Mediation, Treppenaufgang