Gedankenkarussell gratis abzugeben

Kennst Du das?  Du liegst im Bett, bist müde und dann beginnt dein Gedankenkarussell oder es kommt einfach zu einer unpassenden Zeit am Tag in Bewegung.  Es beschäftigt dich ein Gedanke immer wieder. Egal ob es ein schlechter oder guter Gedanke ist, er passt jetzt einfach nicht in diesem Augenblick. Je mehr du dich anstrengst und versuchst, ganz bewusst an etwas anderes zu denken, startet dein Unterbewusstsein seinen Programmcheck. Willst du wirklich nicht an diese Sache denken, an die du nicht denken willst? Dein Unterbewusstsein überprüft, ob dein  Bewusstsein bei der Unterdrückung des Gedankens erfolgreich ist. Dies funktioniert, wenn du stattdessen an etwas anderes  denken kannst. Fällt dir nichts Besseres ein, so verstärken sich die diese unpassenden Gedanken und das Karussell nimmt Fahrt auf. 

 

Sind es Gedanken die Dich am Nachmittag, nächsten Tag oder in nächster Zeit weiter bringen? Lege Dir einen Stift und Heft/Block zu, dann schnell hinein mit den Gedanken oder Ideen, kurz und knackig. Dann sind die belastenden Gedanken aus dem Kopf. 

 

Du möchtest lieber schlafen oder im Meeting zuhören? Dann schiebe die Gedanken visuell zur Seite. Stell Dir vor, Du hast eine imaginative Sorge-Zeit - in 60 Minuten/morgen früh, lege sie auf deinen Arbeitsplatz, entsorge sie in der grauen Mülltonne oder an einem anderen Ablageort, dorthin schiebst Du diese Gedanken, je nach dem, wo sie deiner Meinung nach hingehören. 

 

Du kannst Dir stattdessen auch einen einzigen Satz, der für dich bedeutungslos ist, immer wieder innerlich oder laut sagen. Dieser könnte z. B. lauten  "Der Himmel ist blau" oder "Das Auto hat vier Räder". Dies wiederholst du so lange bis du ihn einfach von allein nicht mehr sagst. Das hat zur Folge, dass du dein Gedankenkarussell nicht ignorierst, sondern du denkst einfach etwas anderes. 

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren!